EINE DER VIELEN SCHLAGZEILEN ÜBER DAS UNWETTER VOM JUNI 2016. DIE SCHÄDEN AN AUTOS, CARAVANS, DÄCHERN, WINTERGÄRTEN UND UNTERGLASANBAU SIND ENORM. ABER AUCH FÜR SCHWIMMBADBESITZER MIT EINER LAMELLENABDECKUNG KÖNNEN DIESE SOMMERLICHEN HAGELSCHAUER ZU SCHÄDEN FÜHREN.

In den Niederlanden kommt Sommerhagel mit einem Durchmesser von 2 Zentimetern oder mehr durchschnittlich fünf Mal pro Jahr irgendwo im Lande vor. In praktisch jedem Sommer kommen lokal auch größere Hagelkörner herunter. Große Körner sind aufgrund ihres Gewichts gefährlicher als kleine. Außerdem schlagen sie mit höherer Geschwindigkeit ein. Kugelförmige Körner mit einem Durchmesser von 3 Zentimetern erreichen Geschwindigkeiten von ca. 50 km/h, Körner von 6 Zentimetern Durchmesser wiegen ca. 100 Gramm und fallen mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h herunter. Noch größere Körner könnten Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h erreichen. Stellen Sie sich nur vor, was das für Ihre Lamellenabdeckung bedeutet.

Nachfragen bei einigen großen Versicherungsgesellschaften haben ergeben, dass eine Schwimmbadabdeckung vorläufig noch versichert ist, vorausgesetzt, dass sie in der Feuerversicherung untergebracht ist. Auch die Rollladen, die bei einem starken Hagelschauer nicht rechtzeitig eingerollt wurden, sind immer noch versichert.

Aber bleibt das auch weiterhin so? Das Klima ändert sich in rasantem Tempo und welche Konsequenzen werden die Versicherungsgesellschaften daraus ziehen?

Aufgrund der Daten von 2000 bis einschließlich 2013 ist klar, dass Stürme, Hagel und (extremer) Regen für die meisten witterungsbedingten Schäden sorgen. Wenn man diese Analyse mit den KNMI-Szenarien in Zusammenhang bringt, entsteht ein klares Bild der zu erwartenden Schäden infolge der Klimaveränderung. Wichtigste Schlussfolgerung: ohne Maßnahmen werden sich die Schäden infolge (extremer) Hagelschauer voraussichtlich verdoppeln. Die Niederschlagsschäden (Regen und Hagel) können im ungünstigsten Klimaszenarium um sage und schreibe139 Prozent ansteigen.

Die KNMI-Szenarien bieten keine exakten Daten hinsichtlich der Zunahme von Hagelschauern. Das Institut behauptet jedoch, dass in Zukunft mehr Hagelschauer vorkommen werden. Das KNMI geht davon aus, dass in den warmen Szenarien im Jahr 2050 mindestens zweimal so häufig extreme Hagelschauer vorkommen werden wie im Zeitraum von 1981-2010.

In anderen europäischen Ländern haben Versicherungsgesellschaften bereits Maßnahmen ergriffen, um extrem hohe Schadensansprüche einzuschränken. Die schweizerischen Versicherungsgesellschaften sind dafür ein Beispiel. Sie stellen für verschiedene versicherte Produktgruppen, u.a. Jalousien, Dächer und Fassaden Anforderungen an die Qualität des Ausgangsmaterials und des Endproduktes.

Auch Lamellenabdeckungen für Schwimmbäder gehören dazu. Ein unabhängiges Prüfungsinstitut führt Hageltests auf den Abdeckungen durch: Kugeln mit unterschiedlichen Größen werden mit einer Geschwindigkeit von 110 km/h auf die gefrorenen Lamellen abgeschossen. Aufgrund dieser Tests wird eine „Hagelwiderstandsklasse“ zugewiesen, die in einem öffentlichen Hagelregister aufgezeichnet wird. Die Versicherungsgesellschaften bestimmen, welche „Hagelwiderstandsklasse“ versichert wird und welche nicht. Privatpersonen und Unternehmen orientieren sich hier im Voraus, bevor sie ein Produkt kaufen. Weitere Informationen:

 

DIE POLYCARBONAT TRI-EXTRUSIONS SOLARLAMELLEN VON (RE)COVER WURDEN VOR KURZEM IN DIESEM HAGELREGISTER AUFGENOMMEN, MIT DER HÖCHSTMÖGLICHEN KLASSIFIZIERUNG: HW5. DAS BEDEUTET, DASS DIE LAMELLEN DURCH HAGELKÖRNER VON SAGE UND SCHREIBE 5 CM DURCHMESSER KEINE FUNKTIONELLEN SCHÄDEN DAVONTRAGEN. DIE LAMELLE PUNKTET NICHT NUR IN BEZUG AUF DIE HAGELBESTÁNDIGKEIT, SONDERN AUCH IN BEZUG AUF DIE UV-BESTÄNDIGKEIT. WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN ÜBER DIESE NEUE GENERATION VON LAMELLEN? NEHMEN SIE KONTAKT AUF MIT (RE)COVER BV.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.